Clusters for European Innovation Cross-Linking

 

Cluster. In vielen Fällen ist es nicht ganz klar für die entwicklende Unternehmen, die in Netzwerken arbeiten, und die Wirtschaftsentwicklungsexperten für was diese halbförmliche, langfristige Koalitionen, die oft geringe Intensität haben, benutzt werden können. Folglich können sie nicht die Schlüsselrolle, die strategische Position, die sie ursprünglich könnte, spielen. Das ClusteriX Projekt antwortet auf diese Unsicherheit mit Zusammenarbeit, die über nationale Grenzen und Industrien geht, die kritische Masse um Wettbewerbsfähigkeit und Innovation zu erhöhen liefert, und die die Stimmen und Interessen der KMU auf die höchstem Ebene vertreten kann. Die Projektpartner sind Unternehmen, die langjähriger Erfahrungen in Cluster-Entwicklung haben, von den europäischen Regionen mit den größten Cluster-Traditionen. Diese Organisationen übernahm die Unterstützung von Clustern und politischen Systeme, die Cluster unterstützen durch die Sammlung und Analyse der gut und nicht gut funktionierten Initiativen sowie die intensive Zirkulation von Wissen und Innovationsfähigkeiten, um den Wettbewerb der Cluster effizienter und erfolgreicher auf lange Sicht zu sein.

 

Webseite des Projektes: http://www.clusterix.info/

LinkedIn Gruppe des Projektes: https://www.linkedin.com/grp/home?gid=4461256

 

 

Partnerschaft

Federführender Partner: ecoplus. The Business Agency of Lower Austria (AT)

Partner:

Cluster 55°/ Lund University (SE)

TIS Innovation Park (IT)

Region Syddanmark (DK)

ERAI Entreprise Rhône-Alpes International (FR)

Nyugat-Pannon Nonprofit Kft (HU)

Stadt Karlsruhe Wirtschaftsförderung (DE)

INMA Institutul National De Cercetare-Dezvoltare Pentru Masini Si Instalatii Destinate Agriculturii Si Industriei Alimentare (RO)

Tillväxtverket (SE)

 

Vorbereitete Dokumente:

Handbuch der bewährten Verfahrensweisen (dropbox link(Englisch)

Politikempfehlungen (dropbox link(Englisch)

Materialen des ClusteriX Cluster MeisterkursGyőr

Westtransdanubien Regionale Aktionsplan (Ungarisch)

 

Zahlen und Fakten

Förderprogram: INTERREG IVC

Federführender Partner: ecoplus. Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich GmbH (AT)

Projektzeitraum: 1. Januar 2012 – 31. Dezember 2014.

EFRE-Mittel: 1 687 872,00 EUR

Budget von der Westpannonischen GmbH: 153 872,00 EUR