Die Aufnahme von der Potenziale im ländlichen Räume

Das Projekt ist ein Beispiel für die mitteleuropäischen technischen und methodischen Zusammenarbeit und Kreativität-orientierten Workshops. Nach dem Auftrag von dem Nationalen Wirtschaftlichen Planungsamt, im Rahmen des 7-landesweiten Projektes war unsere Firma für die Lageanalyse der ausgewählten Probenbereiche, die Herstellung von verschiedenen demografischen Szenarien mit statistischen Methoden auf der Grundlage der Analyse der Normen und Standards von der Stadtwerke und die Ausarbeitung eines transnationalen Benchmarking-Systems, dessen Ergebnisse auch auf einer Karte angezeigt sind, verantwortlich. Mit unserer professionellen Unterstützung wurde die gemeinsame Strategie von den Partnerregionen auf der Grundlage aller genannten Aspekte bereitet.

Zahlreiche ländliche Regionen in Mitteleuropa werden von einem drastischen Rückgang in der Anzahl ihrer Bevölkerung charakterisiert. Die zukünftige Gewährung von der Grundbedingungen des Alltags für die betroffenen Regionen ist von entscheidender Bedeutung auch inmitten der veränderlichen Bedingungen. In Europa gibt es bereits gute Beispiele für wie die Wirtschaft, die Bildung, die Gesundheits- und Sozialdienstleistungen an die neuen Bedürfnisse der schrumpfenden Regionen angepasst werden können.

EURUFU stellte diese internationalen Erfahrungen in den Regionen mit schrumpfenden Bevölkerung fest, und arbeitete in einer transnationalen Annäherung standardisierten Normen und Indikatoren sowie innovative und integrierte Strategien aus, die um die Lebensqualität der Menschen die in der alternden und entvölkernden Gebieten leben und die soziale Integration der verschiedenen Altersgruppen zu bewahren oder zu entwickeln helfen.

Durch die Austausch von der internationalen Erfahrungen und Wissen kann der Landbevölkerung Zugriff auf gleichen Chancen und Lebensbedingungen gewinnen. EURUFU arbeitete transnationale Strategien zur Optimierung und Finanzierung der regionalen, selbst erhaltenden Lösungen aus. Das umfassende Ziel war die Gewährung von zukünftigen Lebensfähigkeit der ländlichen Räume.

Für weitere Informationen besuchen Sie die www.eurufu.eu Webseite.

 

Partnerschaft

Besteller: Nationalen Wirtschaftlichen Planungsamt

Federführender Partner: Feistaat Thüringen (Thüringen, Deutschland)

Partner: EURUFU Partnerschaft Konsortium regionale und lokale Behörden, regionale Entwicklungsagenturen und Bildungs oder wissenschaftliche Einrichtungen, die in Deutschland, Italien, Österreich, der Tschechischen Republik, Slowenien, Polen und Ungarn betreibend sind.

 

Vorbereitete Dokumente:

Die demographische Szenarien:

http://www.thueringen.de/imperia/md/content/eurufu/en/media/outputs/wp3/eurufu_output_323_scenarios_130423v2.pdf

Das Benchmarking-System:

http://www.thueringen.de/imperia/md/content/eurufu/en/media/outputs/wp3/eurufu_output_334_benchmarking_130423.pdf

Die gemeinsame Strategie der Partnerregionen:

http://www.thueringen.de/imperia/md/content/eurufu/en/media/outputs/wp3/output_335_joint_strategy_130827_onep.pdf

 

Benchmarking: Die Beschäftigung in den Bereichen von Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei in den ländlichen Gebieten in Mitteleuropa 2009

Demographische Szenarien: Bevölkerungsentwicklung in den ländlichen Gebieten von Mitteleuropa, 2010-2050 (auf der Grundlage der Änderungen zwischen 2006-2010)